Waldeck
 
Territoriale Aufteilung/Verwaltungsstruktur
Das Fürstentum Waldeck verfügt nicht über Mittelbehörden. Gemäß Verfassungsurkunde vom 19. April 1816 ist Waldeck selbst in fünf Oberjustizämter geteilt: Diemel mit Sitz in Rhoden, Twiste mit Sitz in Arolsen, Werbe mit Sitz in Sachsenhausen, Eder mit Sitz in Nieder-Wildungen und Eisenberg mit Sitz in Korbach. Daneben besteht das Oberjustizamt Emmer mit Sitz in Pyrmont.
Die Kreisordnung vom 27. April 1850 gliedert das gesamte Fürstentum in die vier Kreise Twiste (zunächst Sitz in Mengeringhausen, später in Arolsen), Eisenberg (Sitz in Korbach), Eder (Sitz in Bad-Wildungen) und Pyrmont (Sitz in Pyrmont).
Gemeinsam mit dem Herzogtum Braunschweig, den Fürstentümern Lippe-Detmold und Schaumburg-Lippe sowie der Grafschaft Pyrmont ist die Waldeckische Justiz seit 1817 dem Ober-Appellationsgericht zu Wolfenbüttel unterstellt.