Regierungsbezirk Potsdam
 
Geschichte/Verwaltung/Geographie
Der preußische Regierungsbezirk Potsdam wird auf der Grundlage der "Verordnung wegen verbesserter Einrichtung der Provinzialbehörden vom 30. April 1815" als Mittelbehörde der Provinz Brandenburg gegründet, Regierungssitz ist Potsdam.
Im Norden grenzt der Regierungsbezirk an die Großherzogtümer Mecklenburg-Schwerin und Mecklenburg-Strelitz. Im Osten schließen sich der zur preußischen Provinz Pommern gehörende Regierungsbezirk Stettin und der ebenfalls zur Provinz Brandenburg gehörende Regierungsbezirk Frankfurt/Oder an. Im Süden befindet sich der zur preußischen Provinz Sachsen gehörende Regierungsbezirk Merseburg, und im Westen liegen Gebietsteile der Herzogtümer Anhalt-Bernburg und Anhalt-Dessau, der zur Provinz Sachsen gehörende Regierungsbezirk Magdeburg sowie das Königreich Hannover.
Die Exklave Klein Menow liegt in Mecklenburg-Strelitz.
Innerhalb des Regierungsbezirks befinden sich die Mecklenburg-Schweriner Enklaven Rossow und Netzeband.
1820 ist der Regierungsbezirk in die Kreise Niederbarnim, Oberbarnim, Teltow-Storkow, Zauch-Belzig, Jüterbog-Luckenwalde, Oberhaveland, Westhavelland, Ruppin, Ostpriegnitz, Westpriegnitz, Prenzlau, Templin, Angermünde, Beeskow-Storkow sowie den Stadtkreis Potsdam untergliedert.
Nach Auflösung des Regierungsbezirks Berlin zum 1. Januar 1822 behält Berlin bis 1875 einen den Kreisen gleichgestellten Status innerhalb des Regierungsbezirks Potsdam bei. Beginnend mit Charlottenburg 1876 werden zudem folgende Stadtkreise eingerichtet: 1881 Brandenburg, 1887 Spandau, 1899 Schöneberg und Rixdorf, 1907 Deutsch-Wilmersdorf, 1908 Lichtenberg sowie 1911 Eberswalde.

Für den Regierungsbezirk Potsdam wird 1821 eine Fläche von 372 Quadratmeilen angegeben. Der GIS-Wert beträgt 20.214km² für das Jahr 1820.
Das Land des Regierungsbezirks bildet eine nur von geringen Höhen unterbrochene Ebene mit sandigem, leichtem Boden und einzelnen, sehr fruchtbaren Gegenden besonders in den Flusstälern. Hauptflüsse sind Oder, Elbe, Havel und Spree.

Potsdam, vor 1850


Freienwalde am Oderbruch, um 1860


Jüterbog, um 1860


Rathenow, um 1860