Regierungsbezirk Düsseldorf
 
Geschichte/Verwaltung/Geographie
Der preußische Regierungsbezirk Düsseldorf wird am 22. April 1816 als Mittelbehörde der Provinz Jülich-Kleve-Berg gegründet, Regierungssitz ist Düsseldorf.
Im Norden und Osten grenzt er an die Regierungsbezirke Münster und Arnsberg der preußischen Provinz Westfalen, im Süden an den ebenfalls zu Jülich-Kleve-Berg gehörenden Regierungsbezirk Köln, im Westen an den Regierungsbezirk Aachen der preußischen Provinz Niederrhein und im Nordwesten an den Regierungsbezirk Kleve, der zum 1. Januar 1822 Düsseldorf eingegliedert wird.
1820 ist der Regierungsbezirk in die neun Kreise Düsseldorf, Elberfeld, Essen, Gladbach, Grevenbroich, Krefeld, Lennep, Neuß und Solingen untergliedert. 1822 kommen die zuvor zum Regierungsbezirk Kleve gehörenden Kreise Dinslaken, Rees, Kleve, Rheinberg, Geldern und Kempen hinzu, wobei bereits ein Jahr später die Kreise Rheinberg und Geldern zum Kreis Geldern sowie Essen und Dinslaken zum Kreis Duisburg vereinigt werden.
Ab 1822 ist der Regierungsbezirk Teil der neu gegründeten Rheinprovinz. 1857 wird der Kreis Moers neu gebildet, 1859 der Kreis Essen wiedererrichtet, 1861 die Stadtkreise Barmen und Elberfeld sowie der Kreis Mettmann gebildet. 1872 kommen die Stadtkreise Düsseldorf und Krefeld hinzu, 1873 der Stadtkreis Essen, 1874 der Stadtkreis Duisburg und der Landkreis Mülheim an der Ruhr sowie 1887 der Kreis Ruhrort. Es folgen die Stadtkreise Mönchen-Gladbach (1888) und Remscheid (1888), Solingen (1896), Oberhausen (1901), Mülheim an der Ruhr (1904), Rheydt (1907), Hamborn (1911) und Neuß (1913).

Für den Regierungsbezirk Düsseldorf wird 1816 eine Fläche von 46 Quadratmeilen angegeben, der GIS-Wert beträgt 2.652km² für das Jahr 1820. Um den Regierungsbezirk Kleve erweitert, hat der Regierungsbezirk 1822 eine Fläche von 98 Quadratmeilen bzw. 5.524km² (GIS-Wert).
Auf dem linken Ufer des Rheins ist das Land eben und fruchtbar, auf dem rechten Ufer zum Großteil Gebirgs- und Hügelland. Bewässert wird das Land durch den Rhein und dessen Nebenflüsse Wupper, Ruhr, Emscher und Lippe.

Düsseldorf: Sitz der Regierung, 1917


Krefeld, 1840


Essen, um 1860


Elberfeld, um 1850