Baden
 
Staatsgebiet
Das Großherzogtum Baden befindet sich in Süddeutschland. Es bildet abgesehen von einigen En- und Exklaven ein geschlossenes Staatsgebiet, das sich bis 1914 nur unwesentlich verändert. Angrenzende Staaten sind im Westen Frankreich und die bayerische Pfalz, im Norden die hessen-darmstädtische Provinz Starkenburg, im Nordosten das Königreich Bayern, im Osten das Königreich Württemberg und Hohenzollern-Sigmaringen sowie im Süden die Schweiz.
Die badischen Exklaven Schluchtern, Adelsreuthe und Tepfenhardt befinden sich in Württemberg, Michelbuch liegt in Hessen-Darmstadt, Wangen in Hohenzollern-Sigmaringen und Büsingen in der Schweiz. In badischem Staatsgebiet befinden sich die württembergischen Enklaven Bruderhof, Hohentwiel und Deubach, die hohenzollern-sigmaringischen Enklaven Thalheim, Thiergarten, Igelswies, Tautenbronn und Mühlhausen sowie die hessen-darmstädtischen Enklaven Finkenhof, Helmhof und das Flurstück nördlich Rappenau.
Die Kondominate Widdern und Edelfingen werden bis 1846 von Baden und Württemberg gemeinsam verwaltet, das Kondominat Kürnbach bis 1904 gemeinsam mit Hessen-Darmstadt. Hauptstadt und Regierungssitz ist Karlsruhe. Residenzen befinden sich neben Karlsruhe in Mannheim, Baden-Baden und bis 1832 auch in Bruchsal.

Die badische Landesflagge


Karlsruhe: Marktplatz, um 1845


Karlsruhe: Residenzschloss, 1997