Anhalt-Köthen
 
Staatsgebiet
Das Herzogtum Anhalt-Köthen befindet sich in Mitteldeutschland. Es verteilt sich auf 4 Gebietsteile: Roßlau, Köthen, Warmsdorf und die Exklave Dornburg. An den äußeren Grenzen liegen das Königreich Preußen und die Gebietsteile von Anhalt-Dessau und Anhalt–Bernburg. Im Köthenschen Staatsgebiet befinden sich die preußischen Enklaven Repau und Pösigk. Zudem verfügt Anhalt-Köthen mit "Askania Nova" über eine Besitzung im südlichen Russland und in Schlesien über das Fürstentum Pleß.
Hauptstadt und Sitz des Hofes ist Köthen.
Nach dem Tod des letzten Herzogs von Anhalt-Köthen, Heinrich (1778-1747) am 23. November 1847 wird das Land zunächst unter die gemeinsame Verwaltung von Anhalt-Dessau und Anhalt-Bernburg gestellt und 1853 mit Anhalt-Dessau zum Herzogtum Anhalt-Dessau-Köthen vereinigt.

Flagge von Anhalt-Köthen 1813-1847


Köthen, 1840


Das Köthener Schloss, 2004