Mecklenburg-Schwerin
 
Staatsgebiet
Das Staatsgebiet des Großherzogtums Mecklenburg-Schwerin befindet sich in Norddeutschland. Im Westen grenzt es an das zu Mecklenburg-Strelitz gehörige Fürstentum Ratzeburg, das Herzogtum Lauenburg und das Königreich Hannover, im Süden befindet sich die preußische Provinz Brandenburg, und an der östlichen Grenze das Großherzogtum Mecklenburg-Strelitz sowie die preußische Provinz Pommern. Die nördliche Grenze bildet die Ostsee.
Zu Mecklenburg-Schwerin gehören die drei Exklaven Ahrensberg (in Mecklenburg-Strelitz), Rossow und Netzeband (in der preußischen Provinz Brandenburg) sowie die Ostsee-Insel Poel.
Innerhalb des Staatsgebietes von Mecklenburg-Schwerin befinden sich fünf Enklaven, von denen Gevezin, Dodow, Vietzen-Gaarz und Bennin zu Mecklenburg-Strelitz und Zettemin zu Preußen gehören.
Hauptstadt ist Schwerin, Residenz bis 1837 Ludwigslust, im Anschluss Schwerin.

Die bis 1920 geltende Flagge des Großherzogtums Mecklenburg-Schwerin


Schloss Ludwigslust mit Denkmal Friedrich Franz I., 2005


Das Großherzogliche Schloss zu Schwerin, nach 1857