Württemberg
 
Staatsgebiet
Das Königreich Württemberg befindet sich in Süddeutschland. Es bildet abgesehen von einigen En- und Exklaven ein geschlossenes Staatsgebiet, das sich bis 1914 nur unwesentlich verändert. Angrenzende Staaten sind im Westen das Großherzogtum Baden und im Osten das Königreich Bayern. Im südlichen Teil Württembergs liegen die Fürstentümer Hohenzollern-Hechingen und Hohenzollern-Sigmaringen.
Die württembergischen Exklaven Bruderhof, Hohentwiel und Deubach befinden sich in Baden, Jettkofen und Wirnsweiler in Hohenzollern-Sigmaringen und Mägerkingen zwischen Hohenzollern-Sigmaringen und Hohenzollern-Hechingen.
In württembergischem Staatsgebiet liegen die badischen Enklaven Schluchtern, Adelsreuthe und Tepfenhard sowie die hohenzollern-sigmaringische Enklave Langenenslingen und die hohenzollern-hechingensche Enklave Wilflingen.
Die Kondominate Widdern und Edelfingen werden bis 1846 von Baden und Württemberg gemeinsam verwaltet.
Die Kondominate Emerfeld-Warmthal und Dürmentingen werden von Hohenzollern-Sigmaringen und Württemberg gemeinsam verwaltet.
Hauptstadt und Regierungssitz ist Stuttgart. Residenzen befinden sich in Stuttgart und Ludwigsburg.

Die württembergische Landesflagge


Stuttgart, 1810


Ludwigsburg: Schloss und Garten, um 1810


Stuttgart: Neues Schloss, vor 1944