Hessen-Kassel
 
Staatsgebiet
Das Staatsgebiet des Kurfürstentums Hessen, auch Kurhessen oder Hessen-Kassel genannt, befindet sich in Mitteldeutschland. Grenzstaaten des Kurfürstentums sind Hannover, Preußen, Sachsen-Weimar-Eisenach, Bayern, Hessen-Darmstadt, Frankfurt, Nassau und Waldeck.
Zu Hessen-Kassel gehören sieben Exklaven verschiedener Größe. Der Distrikt Katzenberg sowie Dorheim liegen in Hessen-Darmstadt, Laubach im Königreich Hannover, die Exklave zu Schaumburg in Schaumburg-Lippe und Barchfeld in Sachsen-Meiningen. Von den beiden größeren Exklaven ist die im Norden gelegene Grafschaft Schaumburg umgeben vom Königreich Hannover, Lippe-Detmold, Schaumburg-Lippe und Preußen. Die im Osten liegende Herrschaft Schmalkalden grenzt an Sachsen-Gotha-Altenburg, Sachsen-Meiningen und Preußen.
Hauptstadt, Regierungssitz und Residenz ist Kassel mit der Orangerie und der Sommerresidenz Wilhelmshöhe.
1866 wird Hessen-Kassel von Preußen annektiert.

Flagge des Kurfürstentums Hessen 1803-1866


Kassel, um 1840


Schloss Wilhelmshöhe, um 1800


Orangerie-Schloss in Kassel, 1801/1850